IN.COM GmbH | Historie
15042
page,page-id-15042,page-child,parent-pageid-17658,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
 

Historie

1998

Die Firma L&G Vertriebs GmbH wurde 1998 gegründet. Das ‚L‘ steht für Latif und das ‚G‘ für Glatz. Eine sehr erfolgreiche Partnerschaft wurde damals gegründet und der Zweck des Unternehmens war es, Graffiti Sprühdosen einzukaufen und zu verkaufen, damals noch aus Spanien. Zu diesem Zeitpunkt war Hamid Latif, Bruder des Gründers, noch 17 Jahre alt und schulpflichtig, arbeitete aber schon voll in der Firma mit als erster Angestellter.

Durch das Segment Graffiti hatte die Firma L&G einen engen Bezug zur jungen Zielgruppe. Bereits 1999 und damit ein Pionier im Bereich Mailorder, erschuf man die Webseite inflammable.com, dessen Name eindeutig auf den Graffitiursprung deutet. Damals gab es neben Quelle Kataloge und Otto Kataloge noch nichts im Fernabsatzbereich, Internet war in den Kinderschuhen.

1999
2004

Einige Jahre später nach dem Abitur und Beginn des Studiums übernahm Hamid Latif den Bereich Internet und Mailorder, also inflammable.com, als Profit Center innerhalb der L&G. Nachdem er jahrelang in Bereichen Logistik, Administration, Verkauf, Finanzen und Software mitgewirkt hat wollte er nun unternehmerische Aufgaben haben, um die Firma voranzubringen.

Im Jahr 2005 wurde die Firma L&G durch die Firma Motip Dupli gekauft. Motip Dupli war der Hersteller der Montana Dosen und folgerichtig wurde die Wertschöpfungskette erweitert und die Gründer verkauften zu 100% die Firma. In diesem Zusammenhang spielte der Mailorderbereich keine Rolle mehr und Hamid Latif, der den Umsatz seit 2004 mehr als verdoppelte, erhielt dieses Segment in Form eines Management Buy Outs.

2005
2006

Dies war der Startpunkt von der Firma IN.COM GmbH. Der Name war damals einfach eine Abkürzung von inflammable.com. Zusammen mit der Webseite, der Ware und den Kunden wurden 3 Mitarbeiter übernommen, von denen bis heute einer noch in der Firma arbeitet. Der Standort war noch immer das Büro von L&G, denn inflammable.com konnte noch nicht auf eigenen Beinen stehen. Um dennoch schneller selbstständig zu werden eröffneten wir bereits im September einen großen Laden in der Mannheimer Innenstadt, den ehemaligen Union Square (ein Kultladen) und nannten ihn Blaze Store. Innerhalb von 2 Monaten seit Juli mit einem Budget, welches heutzutage undenkbar wäre, weil so günstig und mit viel Eigenleistung wurde der Laden eröffnet und war von Tag 1 ein Erfolg.

Um auch im Internet den Anschluss nicht zu verlieren kauften wir eine zweite Domain, nämlich burner.de inklusive Kundenadressen und Ware. Grund war vor allem der komplizierte Name inflammable und die langfristige Ausrichtung, neben Graffiti auch immer mehr Textilien zu verkaufen. In diesem Jahr zogen wir auch endlich in eigene Büros direkt über den Laden nach Mannheim. Die Logistik blieb in Heidelberg. Wir waren jetzt ein richtiges Unternehmen auf eigenen Beinen stehend.

2007
2008

Nach der sehr aufwendigen Integration zweier Onlineshops und eines Ladens in die Firma war der Fokus auf weitere Entwicklung und Wachstum gerichtet, vor allem in den Kernbereichen wie Graffiti. Es ergab sich die Möglichkeit, durch graffitistyles.com eine weitere Webseite zu kaufen und dadurch in diesem Segment nochmals stärker zu werden und durch die immer wichtigere Marketingquelle google noch mit dem Keyword ‚Graffiti‘ zu punkten. Die Seite wurde niemals als separate Seite geführt sondern linkt einfach nur auf den Graffitibereich von inflammable.com.

Finanzielle Beschränkungen zwangen die Firma zu neuen innovativen Maßnahmen, um weiter wachsen zu können. Wir begannen mit einer bis heute sehr erfolgreichen on demand Schnittstelle zu diversen Lieferanten, die unser Angebot deutlich erhöhten aber umgekehrt unsere Liquidität nicht beanspruchte. Das on demand Verfahren wurde intern als KAV Verfahren bekannt und viele Lieferanten halfen bei der Integration und mit vielen Lieferanten wuchsen wir dadurch enorm. Heute haben wir fast vollständig automatisierte Schnittstellen, welche keinen Arbeitsaufwand mehr bedeuten und dies entstand im Jahr 2009 durch diese Idee.

2009
2010

Neue Webseiten und viele neue Tools sollten helfen, die Firma weiter zu entwickeln. Unter anderem sind wir bis heute bekannt als der Onlineshop mit einer der meisten Zahlungsziele. Neben Kauf auf Rechnung haben wir amazon payment als einer der ersten Unternehmen eingeführt und dies verschafft uns einen Marktvorteil. Daneben entwickelten wir extrem flexible und sehr innovative Preisfunktionen, die bis heute zum Einsatz kommen und den Kunden z.B. beim Kauf von mehreren Artikeln einen Rabatt ermöglicht, den er nur beim Kauf des Bundles bekommt.

Im Jahr 2011 war das große Ziel die Internationalisierung aber nicht unbedingt in Regionen rund um Europa sondern aufgrund von Hamid Latifs Herkunft im Middle East Bereich. Es wurde ein ausgiebiges Konzept entwickelt, wie man Internet im mittleren Osten starten kann und statt sich in der Nische zu bewegen, wie wir in Deutschland tätig sind, dort viel breiter aufgestellt zu sein.

2011
2012

Der Aufbau des Geschäfts im mittleren Osten wurde eine zähe Angelegenheit und der Erfolg stellte sich nicht wie gewünscht ein. Die Region funktioniert dann doch ganz anders, Internet ist noch nicht so ausgeprägt, Warenbeschaffung und Logistik braucht ganz andere Herausforderungen, wirtschaftliche und politische Krisen förderten diese Unternehmung auch nicht unbedingt. Dadurch wurde der Fokus doch wieder auf den Kernmarkt Deutschland gerichtet.

Trotz Internet Boom und Einzelhandelsflaute entschied sich die IN.COM GmbH dann aufgrund eines sehr guten Angebots, aus einem Laden eine kleine Kette zu machen. Verschiedene Gründe waren der Anlass, den Laden in Heilbronn nicht Blaze zu nennen sondern Novacane Store. Der wichtigste war, die Zielgruppe von der in Mannheim abzugrenzen und an etwas exklusivere Ware zu kommen, was den Internetstore inflammable.com wieder stärken würde. Außerdem übernahmen wir ein funktionierendes, sehr gutes Team und innerhalb eines Monats wurde Novacane Store Heilbronn Ende August 2013 eröffnet und war auch von Beginn an sehr zufriedenstellend.

2013
2014

Aus der Erfahrung heraus, nun mehrere Onlineshops und mehrere Filialen steuern zu können wurde die Einzelhandelsexpansion fortgesetzt und Ende April 2014 wurde ein Laden in Berlin eröffnet, der Novacane Store Berlin. Außerdem in diesem Jahr ist inflammable.com nun 15 Jahre geworden, ein Alter, welches nicht viele Onlineshops von sich behaupten können und die nachhaltige Arbeitsweise unserer Firma beweist.

Wenn DU ein Teil dieser Geschichte werden willst, dann bewirb dich auf unsere aktuellen Stellenangebote oder ergreife JETZT die Initiative und zeige uns wieso wir Dich unbedingt in unserem Team benötigen.