IN.COM GmbH | Focus Online
1096
post-template-default,single,single-post,postid-1096,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
 

Focus Online

31 Mai Focus Online

Massenandrang von Fans
Autogramm-Stunde von Rüpel-Rapper Kurdo eskaliert

Eine Autogrammstunde des Rappers Kurdo in Mannheim ist völlig außer Kontrolle geraten: Hunderte Fans drängten auf den Laden zu, für dessen Eröffnung der Musiker gebucht worden war. Die Situation spitzte sich derart zu, dass Kurdo im Auto flüchtete.

Die Neueröffnung einer Laden-Filiale in Mannheim hätte am Freitag fast mit einer Massenpanik geendet. Auf dem Event sollte der Heidelberger Rapper Kurdo (25) eine Autogramm-Stunde geben. Das Problem an der Sache: Rund 500 Jugendliche wollten den Musiker laut dem Online-Portal „morgenweb.de“ sehen.

Und sie gingen nicht gerade rücksichtsvoll vor und drückten gegen die Eingangstür. Der Veranstalter hätte sich daher nicht mehr getraut, die Pforten des Ladens zu öffnen. Die Autogramm-Jäger beleidigten daraufhin laut dem Bericht Filialleiter und Polizei. Als Kurdo ins Auto stieg und weg fuhr, soll sich die Lage wieder entspannt haben. Er entschuldigte sich via Facebook bei allen Fans, die umsonst gekommen waren.

Quelle:  Focus Online

31. Mai 2014

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.